Dein Beruf - Dein Traumjob


Der Beruf gehört in unserer Gesellschaft zum Leben dazu. Der Beruf oder die Arbeit ist ein fester Bestandteil des Alltags und für viele Menschen auch ein Statussymbol. Einen Beruf auszuüben ist aus vielen Gründen wichtig,umso wichtiger ist es, einen Beruf auszuüben, der einen glücklich macht. 

Fühlst du dich...

  ...unzufrieden in deinem Job? Möchtest du eine Veränderung, eine Umorientierung, ein Neuanfang? 
 

⁣⁣  ...genervt von den Arbeitsinhalten, den Mitarbeitenden oder den Vorgesetzten? Fällt es dir morgens bereits schwer, überhaupt in die Gänge zu kommen? 
 

⁣⁣  ...von der Work-Life-Balance gestresst? Hättest du viel lieber eine stimmige Life-Balance? 


Dann bist du bei mir richtig. 

Wir analysieren gemeinsam deine berufliche IST-Situation und entwickeln deine SOLL-Situation. Hierbei begnügen wir uns nicht mit kopflastigen Checklisten, üblichen Quellen und gewöhnlichen Abläufen, sondern widmen uns gezielt und vertieft deiner ganzen Person. Deine Wünsche, Bedürfnisse, Ziele und Stärken decken wir auf. Wir benennen die Sonnenseiten der Stärken und auch deren Schattenseiten - und orientieren uns gemeinsam an einer entspannten, zufriedenstellenden beruflichen Zukunft. 


Melde dich ungeniert bei mir für ein unverbindliches Coaching. 

Zum Thema Beruf

Der Duden fasst das Wort «Beruf» so zusammen: Der Beruf ist eine Arbeitstätigkeit, die einem Geld bringt. So einfach. Für viele Menschen ist der Beruf ausserdem ein Statussymbol. Doch, was noch? 

Für mich ist Beruf mehr. Und die Berufsfindung ist immer eng verknüpft mit der Berufungsfindung. Ich möchte mit meinem Angebot helfen, mit den Menschen in jedem Alter die Berufsberatung und Berufsfindung zu erweitern, hin zur Berufungsfindung. Ich habe als Lehrer die Berufswahl immer in einem grösseren Zusammenhang zu betrachten versucht:




Bereits junge Menschen sollen für sich entscheiden, was sie wollen. Im Wissen, dass sich dieser Wille im Lauf der Zeit auch verändern kann. Dennoch ist der Aspekt, wofür das Herz schlägt, nie zu unterschätzen. In Einklang bringen muss man dies mit den eigenen Fähigkeiten, den Voraussetzungen: dem Können. Es ist vieles möglich, wenn man will, doch leider eben nicht ganz alles. Dessen muss man sich in der Berufsfindung bewusst sein. Und schliesslich ist natürlich auch das Angebot auf dem Markt entscheidend. Wenn es den Traumberuf aus Können und Wollen nicht gibt, dann muss man ihn selber erfinden, oder akzeptieren, dass es ihn nicht gibt. 

Zentral hierbei: Das Sollen, also der Druck von aussen, darf keine zu grosse Rolle spielen. Klar, beratend oder unterstützend auf alle Fälle, aber das Sollen gehört oft den anderen Personen. Den eigenen Beruf findet man am Besten ohne grossen Einfluss des Sollens. Das Leben ist kurz und kostbar und es macht doch keinen Sinn, die Stunden bis zum Feierabend zu zählen, bevor es zurück ins Hamsterrad geht. Gestalte dir dein Lebenspuzzle selbst!



Berufungsfinder Coaching

Lars Ziörjen, Aspimatt 3, 3037 Herrenschwanden

info@berufungsfinder.ch